Vereinsgeschichte
50 JAHRE CHORALE STE-CECILE ROODT-SYR
1948 - 1998


Die heutige Chorale Ste-Cécile wurde 1948 als Männerchor gegründet. Neben der Pflege des Kirchengesangs erlaubten die Statuten auch ausserkirchliche Aktivitäten, wie etwa die Mithilfe bei der Gestaltung des kulturellen Dorflebens.

Daran hielt man sich im Laufe der vergangenen 50 Jahre; regelmässige gesngliche Verschönerung der Gottesdienste, wobei seit jeher grosser Wert auf den Gregorianischen Choral gelegt wurde, rege Teilnahme am Pfarrleben, daneben aber auch ein eifriges Mitwirken bei weltlichen Feiern und dörflichen Festen. So wurde vor dreissig Jahren mit dem Theaterspielen begonnen. In etwa 120 Vorstellungen in Roodt und bei einigen Gastspielen in der näheren Umgebung wurden neben heiteren Komödien auch anspruchsvolle Stücke aufgeführt. 1968, vor 32 Jahren also, wurde die erste und bis jetzt auch einzige Vereinsfahne feierlich eingeweiht. Seit über 20 Jahren schon versehen die Sänger ihren Dienst in der neuen, stimmungsvollen Pfarrkirche, welche 1978 konsekriert wurde. Kameradschaft, Geselligkeit, Kontaktfreudigkeit und Gastfreundschaft nahmen seit jeher einen wichtigen Stellenwert im Vereinsleben ein. In vielen Kirchen und Festsälen des Landes wurden feierliche Messen und meistens gelungene Konzerte gesungen, während befreundete Chöre aus dem In- und Ausland häufig nach Roodt eingeladen wurden. Alle paar Jahre verliess man die heimatlichen Gefilde, um ein paar Tage lang Auslandsluft zu geniessen. Höhepunkte dieser Reisetätigkeit waren 1975 eine Romreise mit Papstaudienz, 1994 die Teilnahme an einem grossen internationalen Festival für Chöre in Polen, sowie 1996 eine Reise in die weissrussische Hauptstadt Minsk, mit einem geistlichen Konzert in der dortigen Kathedrale. Im April 1998 weilten die Minsker Freunde für eine Woche in Roodt, wo sie mit einem gut besuchten Jubiläumskonzert, zum Auftakt der Festlichkeiten anlässlich des 50. Geburtstages des Roodter Kirchenchors, aufwarteten.

Unser Gesangverein darf voller Freude und nicht ohne Stolz auf 50 Jahre erfolgreiches Wirken im Dienste der Pfarrei und des Dorfes zurückblicken. Zu hoffen und zu wünschen bleibt, dass junge Leute wieder Freude am Gesang finden, damit der Chor auch mit Zuversicht in die Zukunft sehen kann.